Glendronach Highland Single Malt Scotch Whisky

Seltene und ausgewählte Glendronach Highland Single Malt Scotch Whiskys

Glendronach ist eine Whiskybrennerei in Forgue bei Huntly in Aberdeenshire in den östlichen Highlands von Schottland. Die Destillerie Glendronach wurde im Jahr 1826 von James Allardice gegründet, war ursprünglich ein Gemeinschaftsunternehmen von Händlern und Bauern vor Ort und wurde durch Vermittlung des Grafen von Gordon schnell beim Londoner Adel beliebt. Die Besitzer der Destillerie wechselten mehrfach. Von 1920 bis 1960 gehörte sie Charles Grant, einem der Söhne William Grants, dem Besitzer der Destillerie Glenfiddich. Danach übernahmen Wm Teacher and Sons Glendronach. 1996 wurde die Destillerie durch deren Mutterkonzern Allied Domecq geschlossen, 2002 wieder eröffnet und ging 2005 an Pernod Ricard. 2008 wurde die Brennerei an die Benriach Distillery Co. Ltd. verkauft. Seit dem steht sie unter der Leitung von Billy Walker und seiner zwei südafrikanischen Teilhaber. Die Gerste für den Whisky wird im Sinne einer traditionellen Herstellungsweise von umliegenden Höfen bezogen. Das Wasser wird dem nahe gelegenen Dronac Burn entnommen. Der Gärprozess erfolgt innerhalb eines Oregon-Kiefer-Gärbottichs. Durch die Erweiterung von 2 auf 4 Brennblasen (Stills) konnte eine größere Kapazität erreicht werden, wobei sich ihr Aussehen wenig geändert hat. Heute werden die Stills indirekt mit Wasserdampf beheizt und auch die ganz tradionell mit Kohle befeuerten alten Floor Maltings waren lange Zeit in Betrieb. Aus der Lagerung in Sherry- und amerikanischen Eichenfässern resultiert ein runder Geschmack aus Pflaume, Orangenaroma und einem Hauch Vanille - unter Whiskykennern wird der Single Malt Whisky von Glendronach auch häufig als Sherrymonster bezeichnet. Insbesondere die alten Single-Cask-Abfüllungen sind heute bei Genießern und Liebhabern besonders gefragt.

Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)