Littlemill Lowland Single Malt Scotch Whisky

Seltene und ausgewählte Littlemill Lowland Single Malt Scotch Whiskys

Die Littlemill Destillerie wurde in Bowling auf dem Gelände einer alten Brauerei aus dem 14. Jahrhundert zwischen Glasgow und Dumbarton inn den schottischen Lowlands errichtet. Littlemill selbst wurde 1772 gegründet und ist damit wohl die älteste Brennerei Schottlands, inoffiziell geht man sogar von einer Whiskyproduktion seit mindestens 1750 aus. Die ersten Besitzurkunden stammen aus dem Jahr 1817. Die Destillerie wurde von Hector Henderson, welcher 1846 Caol Ila gründete, mitaufgebaut. Eine Rundum-Erneuerung fand 1875 unter William Hay statt. Danach gab es unzählige Eigentümerwechsel. 1988 landete Littlemill schließlich bei Gibson International, die die Brennerei im Jahr 1992 stillegten. Als diese 1994 in Konkurs gingen, kam die Destillerie zusammen mit Glen Scotia zu Glen Catrine Bonded Warehouse, allerdings wurde die Produktion nicht wieder aufgenommen. 1996 wurde die Anlage in Teilen demontiert. Die Lizenz liegt bei der Littlemill Distillery Co.. Das Wasser der zur Region Lowlands gehörenden Brennerei stammte aus dem Auchentorlie Burn in den Kilpatrick Hills, die schon zu den Highlands gehören. Die Anlage bestand aus einem fünf Tonnen fassenden Maischbottich, einem Gärbottich und einer wash still von jeweils 25.000 Litern. Die spirit still fasste 18.000 Liter. Beide Brennblasen wurden mit Dampf befeuert. Die Jahresproduktion lag in den Hochzeiten bei 800.000 Litern. Zwischen 1875 und 1930 wurde dreifach destilliert, was typisch für die Lowlands war. Am 4. September 2004 wurden große Teile der Brennerei unwiederbringlich durch ein Feuer zerstört und die Überreste fielen im Mai 2006 in sich zusammen. Littlemill gehört heute zu den closed Destilleries und die wenigen existierenden Original-Abfüllungen sind dementsprechend selten zu finden.

Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)