Duncan Taylor Single Malt Scotch Whisky

Seltene und ausgewählte Single Malt Scotch Whiskys von Duncan Taylor

Duncan Taylor hat seine Ursprünge in Glasgow, wo die Firma ursprünglich als Händler und Broker für die Whisky-Industrie tätig war. Nachdem die Prohibition in den Vereinigten Staaten abgeschafft wurde, bewarb sich der Geschäftsmann Abe Rosenberg zusammen mit seinen beiden Brüdern für die Lizenz zum Handel mit Alkoholischen Getränken. Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg beschloss Rosenberg zusammen mit Charlie Guttman, dem Eigentümer von Paddington Industries, eine Gesellschaft zu gründen und J and B Scotch Whisky in die USA zu importieren. Anfangs verlief das Geschäft verhalten und die Firma importierte nur etwa 25.000 Kisten pro Jahr. Seine Fachkenntnis im Bereich Verkauf und Vertrieb machten die Firma in über 30 Jahren zu einer der größten in den Vereinigten Staaten mit Verkaufszahlen von mehr als 3,5 Millionen Kisten. Letztlich wurde die Firma im Jahr 1980 an Grand Met verkauft. Abe Rosenberg war nicht nur ein sehr versierter Geschäftsmann, sondern auch ein passionierter Liebhaber von schottischem Whisky und besonders von Single Malt Whisky. Bereits den frühern 60er Jahren kaufte er Fässer neuer Abfüllungen von einer Vielzahl an Destillerien in ganz Schottland und vereinbarte, dass die erworbenen Fässer weiter bei den Destillerien gelagert wurden. Er hatte außerdem eine Vorliebe für die Sorten von Whisky, die damals überwiegend zum Blending benutzt wurden und heute mit zu den begehrtesten Single Malt Whiskys zählen. Durch die jahrelange Auswahl und Kauf von Fässern in den Destillerien verfügte Duncan Taylor schließlich über einen eigenen Bestand von mehr als 3000 Fässern an im Durchschnitt ca. 35 Jahre alten Single Malt und Single Grain Whiskys und gleichzeitig das Lager zu einer der weltweit größten Sammlungen alter und seltener Whiskies in Privatbesitz. Im Jahr 1994 verstarb Abe Rosenberg im Alter von 85 Jahren, die Firma stellte den Betrieb und Handel ein und verfügte zu diesem Zeitpunkt über einen Besitz von fast 4000 Fässern Whisky mit vielen Schätzen vor allem aus den 60er und 70er Jahren, die alle noch unangetastet in den Brennereien lagerten.
Nach seinem Tod wurde die nach Ape Rosenberg und seiner Frau benannten Ape and Susi Foundation im Rahmen einer wohltätigen Stiftung weitergeführt, die die vorhandenen Whisky-Fässer für gute Zwecke verkaufen sollte. Duncan Taylor übernahm für die amerikanische Firma die Vermarktung und Abfüllung. Im Jahr 2001 übernahm Euan Shand zusammen mit seinem Partner Alan Gordon die Firma Duncan Taylor und verlegte im Jahr das Hauptquartier von New York nach Huntly. Im Dezember 2002 eröffnete die Firma außerdem einen speziellen Whisky-Laden ebenfalls auf ihrem eigenen Gelände in Huntly, in dem die Firmenprodukte ausgestellt und die neue Marke dem britischen Markt vorgestellt wird. Seit der Übernahme haben Duncan Taylor and Co mehrere Cask Strength Single Malt und Single Grain Whiskies abgefüllt, die sowohl innerhalb der Whiskyfachwelt als auch bei Whisky-Kennern und Liebhabern auf allen Kontinenten große Anerkennung erfahren haben und mehrfach ausgezeichnet wurden. Inbesondere die Single Cask Abfüllungen aus der alten Rare Auld Edition von Duncan Taylor gelten heute als nahezu legendär.

Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 15 Artikeln)