FAQ - Fragen und Antworten

Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Bestellung oder haben Sie Fragen zu unseren Whiskys, einer bestimmten Abfüllung oder suchen sie einen besonderen Whisky? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an post@amshop.de oder rufen Sie uns unter: +49 (0)8722-9607-44 an.

Zeigen die Abbildungen in unseren Whiskyshop die Flaschen im Original?
Wir bieten unseren Kunden eine höchstmögliche Transparenz, bei vielen unserer Whiskyraritäten handelt es sich um seltene Einzelstücke mit  geringer Auflage – diese werden bei uns im Haus möglichst detailliert fotografiert und Sie erhalten im Regelfall immer die abgebildete Flasche mit der in der Beschreibung angegebenen Flaschen-Nummer. Unser Shop bietet durch die bei allen Originalfotos integrierte Lupen-Funktion die Möglichkeit, sich alle Details in hoher Auflösung anzeigen zu lassen. Bei Flaschen die mehrfach an Lager sind oder noch nachgeordert werden können, zeigen die Fotos eine der Flaschen im Original und eine eventuell vorhandene Flaschennummer kann abweichend zur Abbildung sein. Mit der Lieferung erhalten Sie eine Rechnung, auf der (sofern vorhanden), die Flaschennummer und/oder sofern vorhanden, der individuelle Bottle-Code aufgeführt ist.

Mit welchem Logistikunternehmen wird versendet?
Wir versenden ausschließlich mit DHL. Die Flaschen werden mit großer Sorgfalt und transportsicher verpackt.

Wie viele Flaschen sind verfügbar?
Wir arbeiten nur mit vorhandener Ware - Flaschen die aktuell nicht an Lager sind, aber voraussichtlich wieder eintreffen, können nicht in den Warenkorb gelegt werden. Der aktuell verfügbare Bestand wird Ihnen im Feld „Lagerbestand“ angezeigt.

Ist ein Versand an Packstation oder Postfilialen möglich?
Gerne senden wir Ihren Whisky auch an eine Packstation oder Postfiliale. Sie können ganz einfach im Bestellvorgang unter "Lieferadresse" bei der Eingabe Ihrer Daten auswählen, ob die Lieferung an eine Packstation oder an eine Filiale gesendet werden soll. Bitte beachten Sie, dass bei Zahlung über PayPal ein Versand an eine Packstation oder Postfiliale nur möglich ist, wenn diese von PayPal in der Lieferanschrift übermittelt wird und wir ggf. noch eine Altersprüfung durchführen müssen.

Welche Zahlungsarten stehen zur Auswahl?
Sie können zwischen verschiedenen Zahlungsarten wählen: Vorkasse, PayPal, Sofortüberweisung und Nachnahme.

Ist der Versand auch in andere Länder möglich?
Wir bieten einen Versand ins EU-Ausland an. Eine Übersicht der Länder mit Versandkosten und Zahlungsbedingungen finden Sie unter: http://www.amshop.de

Kann man den Whisky auch vor Ort abholen?
Eine Abholung vor Ort ist nach vorheriger Terminvereinbarung selbstverständlich möglich.

Wie erkenne ich, ob ein Whisky gefärbt ist?
Um eine einheitliche Farbgebung über mehrere Chargen zu gewährleisten, werden viele Whiskys mit Zuckercouleur E150 gefärbt. Je nach Import- bzw. Bestimmungsland ist dies auf der Flasche vermerkt oder auch nicht. Bei Abfüllungen, die für den deutschen Markt bestimmt sind, ist dieser Hinweis vorgeschrieben und auf der Flasche zu finden. Bei Importen aus dem Ausland oder Übersee fehlt diese Angabe im Regelfall, da sie im Bestimmungsland nicht vorgeschrieben ist. Ob ein Whisky Farbstoff enthält, erfahren Sie auf der Produkt-Detailseite, bei vielen alten Abfüllungen oder Whiskys in limitierter Auflage liegen jedoch oftmals keine exakten Daten hierzu vor.

Wie lange ist ein Whisky haltbar?
Spirituosen und insbesondere Whisky haben durch den höheren Alkoholgehalt kein Haltbarkeitsdatum. Er kann an sich also nicht ablaufen oder verderben.

Ungeöffnet: In der ungeöffneten Flasche wird ein Whisky im Gegensatz zu Wein nicht besser und auch nicht wirklich schlechter, wenn folgende Regeln beachtet und befolgt werden. Der Whisky sollte unbedingt stehend gelagert werden und um die Qualität bei einer Lagerung möglichst lange zu erhalten, sollte man ihn unbedingt vor Sonnenlicht schützen und nicht zu warm aufbewahren, um die Verdunstung über den Korken (den sogenannten Angels' share) so gering wie möglich zu halten. Am besten ist daher die Aufbewahrung in einem kühlen und trockenen Keller und wenn dieser nicht vorhanden sein sollte, in einem Raum mit ähnlichen klimatischen Bedingungen. Um eine zu starke Austrocknung des Korkens zu vermeiden, ist es empfehlenswert, die Flasche ein bis zwei Mal pro Jahr so zu drehen, dass der Korken kurz benetzt wird. Schraubverschlüsse sollten regelmäßig vorsichtig auf festen Sitz kontrolliert werden, eine Markierung des Füllstandes ist ebenfalls empfehlenswert und kann bei einer langen Lagerung hilfreich sein. Darüber hinaus besteht noch die Möglichkeit, die Flasche mit Parafilm zusätzlich zu verschließen, was insbesondere bei besonders alten Whiskys oft sinnvoll ist und von Whiskykennern und professionellen Sammlern mit guten Erfahrungen schon über lange Zeit verwendet wird. Mit diesen Voraussetzungen ist ein Whisky ohne Probleme über viele Jahre oder auch Jahrzehnte lagerfähig.

Geöffnet: Ein Whisky in der geöffneten Flasche reagiert u.a. mit Sauerstoff in der Luft. Um so mehr Sauerstoff in der Flasche ist bzw. um so öfter man eine Flasche öffnet, umso schneller verliert der Whisky an Qualität. Durch die langsame Verdunstung von Alkohol verändert sich der Whisky auch geschmacklich - er wird zunehmend weicher. Hinzu kommen Reaktionen der Geschmacksstoffe mit der Luft, die Veränderungen des Aromas bewirken können. Man kann nun versuchen seinen Whisky binnen sechs Monaten auszutrinken oder die Luft in der Flasche zu verdrängen (z.B. mit Glasmurmeln), was aber nur bedingt praktikabel ist und für zusätzliches Gewicht in der Flasche sorgt. Eine weitere Möglichkeit ist das Umfüllen in kleinere Flaschen zum Trinken zur Vermeidung des permanenten öffnens der Originalflasche. Hier verhält sich jeder Whisky auch anders, der eine verliert sein Aroma nach einem halben Jahr, der andere schmeckt auch noch nach zwei Jahren in der geöffneten Flasche.