Strathisla Speyside Single Malt Scotch Whisky

Seltene und ausgewählte Strathisla Speyside Single Malt Scotch Whiskys

Die Strathisla Destillerie liegt am Rande von Keith in Aberdeenshire mitten in der schottischen Region Speyside und der Name Strathisla leitet sich von dem Fluss Isla ab, der nahe der Brennerei vorbeifließt. Die Brennerei zählt mit dem kopfsteingepflasterten Hof, den Pagodendächern und den grauen Steinmauern sowie dem alten Wasserrad sicherlich zu den schönsten Brennereien in ganz Schottland. Im Jahre 1786 gründen George Taylor und Alexander Milne die heutige Destillerie unter dem Namen Milltown oder Milton, die 1830 von William Longmore übernommen wurde und ist die älteste in Betrieb befindliche Destillerie der Speyside. In den 1870er Jahren wurde dann die Destillerie in Strathisla umbenannt. Rund sechs Jahre später brach ein Feuer aus und beschädigte große Teile der Brennerei. 1890 wurde die Brennerei dann in Milton umbenannt. George Jay Pomeroy, Besitzer der Destillerie im Jahre 1949, musste wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis und brachte damit die Existenz der Brennerei in Gefahr. Das Wasser entstammt der Broomhill Spring in der Nähe der Destillerie. Die Brennerei verfügt über einen Maischbottich (4,84 Tonnen) aus Edelstahl und elf Gärbottiche (je 24.500 Liter) aus Douglasienholz. Gebrannt wird der Whisky in zwei wash stills mit jeweils nachgeschalteter spirit still. Für die Lagerungen werden Sherry- und Bourbon-Fässer benutzt. Die Firma Chivas Brothers Ltd. übernahm nach einer Versteigerung im Jahr 1950 die Destillerie, restaurierte diese umfangreich mit viel Liebe zum Detail und nannte sie wieder Strathisla. Ein Großteil der Malts von Strahisla werden heute für die Blended Whiskys Chivas Royal und Royal Salute verwendet, es existieren nur wenige echte Originalabfüllungen, die Licensed Bottlings von Gordon and MacPhail werden allgemein als Originalabfüllungen angesehen und weisen eine außerordentliche Qualität auf.

Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)